Wie ermittle ich meine Türmaße?

Im Service-Bereich befinden sich im Kapitel "Schiebetürenhandbuch" die Informationsseiten "Baumaße". Auf diesen Seiten befinden sich alle benötigten Maße für die Berechnung der erforderlichen Türmaße. In den Tabellen sind die Norm-Maße einer deutschen Schiebetür angegeben. Sollten sich in Ihrem Fall Abweichungen ergeben, so lassen sich alle abhängigen Maße durch Vergleich errechnen.


Ein Beispiel:
Sie möchten die Höhe ermitteln, für eine Glastür, in Kombination mit dem Schiebetürbeschlag Bali. Ihre Zarge hat eine Höhe von 2020mm, gemessen vom Fußboden bis zur Oberkante der Zarge.
Aus der Tabelle „Baumaßtabelle für Glastüren – geklemmte Scheibe“ können Sie erkennen, dass das Maß „H4“ bei einer genormten Zarge (hier 60mm X 16mm) 2042mm betragen müsste. Ihr Maß ist allerdings nur 2020mm. Es ist also 22mm kleiner als die Norm. Daher muss jetzt auch die Scheibe 22mm kleiner sein, als das Maß „H3“ für die Norm-Glastür. In der Tabelle steht für das Maß „H3“ ein Wert von 1955mm. Ihre Glasscheibe müsste also 22mm kleiner sein, was in Ihrem Fall 1933mm bedeuten würde.
Kommen wir zur Breite. Die gemessene Breite an Ihrer Zarge beträgt von der einen Bekleidungskante zur gegenüberliegenden Bekleidungskante 1000mm. In derselben Tabelle wie oben finden Sie den Wert von 1086mm. Ihre Zarge ist also auch hier etwas kleiner, nämlich in diesem Fall 86mm. Eine Normglastür wäre, wie unter „B3“ erkennbar 985mm. Ihre Glastür müsste 86mm kleiner sein. In diesem Beispiel 979mm.
Sie müssen in unserem Beispiel, für die angenommene Zarge mit dem Maß 2020mm X 1000mm, eine Glastür verwenden, mit der Höhe von 1933mm und der Breite von 979mm.
Sind Sie sich jetzt noch unsicher, werden wir Sie hier aber gern beraten.

Zuletzt aktualisiert am 2012-02-02 von Manfred Semken.

Zurück